• Alltag
Geschenke vor Weihnachtsbaum verpackt in braunem Papier mit Christbaumkugeln
©unsplash/Lore Schodts

Umweltfreundlich Schenken: So wird Weihnachten nachhaltiger

Der vorweihnachtliche Geschenke-Wahnsinn bedeutet jedes Jahr aufs Neue Stress – für uns und für die Umwelt. Abgesehen von vollen Einkaufsstraßen und den hohen Konsumausgaben, fällt eine Unmenge an Verpackungsmüll an. Dieses Jahr möchten wir das Weihnachtsfest deshalb nachhaltiger gestalten und haben uns ein paar ressourcenschonendere Geschenkmöglichkeiten für unsere Liebsten überlegt.

Umweltfreundlich Schenken: so geht‘s

Menschen, die wichteln bei Weihnachtsfeier an einem Tisch.
©pexels/Rodnae Production
Frau bei der Herstellung von Kerzen mit Blütenblättern.
©pexels/Yan Krukov

Wichteln 

Je größer der Familien- und Freundeskreis ist, desto mehr Geschenke werden jedes Jahr besorgt. Oftmals bleibt in der Vorweihnachtszeit aber keine Zeit, sich wirklich Gedanken über jedes einzelne Geschenk zu machen und worüber der/die Beschenkte sich freuen würde. Eine Lösung hier kann Wichteln sein. Innerhalb der Familie wird eine Person gezogen, die man anonym oder offen beschenkt. Da man nur ein Geschenk organisiert, werden Ausgaben und Verpackungsmaterialien stark reduziert. Zudem hat man mehr Zeit, sich wirklich mit den Wünschen und Interessen der Person auseinanderzusetzen und schenkt so bestimmt genau das richtige.

Nachhaltig produzierte Produkte kaufen

Ob Kosmetik, Wohnaccessoires oder Bekleidung - Für viele Produkte gibt es eine nachhaltige Alternative. Plattformen wie lena.de achten darauf, ausschließlich nachhaltig produzierte Produkte anzubieten. Diese werden nach bestimmten Kriterien hergestellt, wie beispielsweise aus recycelten Materialien, lokal oder ohne hohe CO2 Emissionen. Eine andere Möglichkeit ist es, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden: schau dich auf Weihnachtsmärkten nach besonderen Geschenken um. Diese sind meist handgemacht und lokal produziert. Wer den Weg in die Stadt zum Weihnachtseinkauf auf sich nimmt, sollte das im besten Fall nur einmal, um CO2 einzusparen.

Geschenke selbst machen

Wer mehr Zeit in seine Geschenke stecken und etwas Selbstgemachtes und gleichzeitig Umweltfreundliches schenken möchte, für den gibt es online unzählige DIY-Ideen. Wie wäre es beispielsweise mit handgemachter Deo-Creme? Der Materialaufwand ist gering und im Handumdrehen entsteht ein schönes Geschenk, das sich personalisieren lässt und frei von jeglichen Schadstoffen ist. Auf lena.de findest du eine passende Anleitung dazu.

Zeit Verschenken

Wer gemeinsame Zeit schenkt, spart nicht nur an Konsumausgaben, sondern auch an Verpackungsmüll. Letztendlich hängt die Umweltfreundlichkeit aber davon ab, was als gemeinsame Zeit geschenkt wird - handelt es sich um ein Abendessen, einen Ausflug ins Kino oder doch sogar um einen gemeinsamen Trip, bei dem Fortbewegungsmittel wie Auto oder Flugzeug involviert sind? Mach dir in jedem Fall über den Ablauf des gemeinsamen Erlebnisses einen Plan und prüfe, wo sich noch nachhaltiger handeln lässt.

Spenden statt Schenken

An Weihnachten werden leider oft Geschenke überreicht, die dem/r Beschenkten nicht gefallen oder überflüssig sind. Eine nachhaltige Alternative kann sein, das sonst für Geschenke verwendete Geld zusammenzulegen und für eine gute Sache zu Spenden. Du kannst dich nach Initiativen in deiner Stadt oder für deine Herzensangelegenheit erkundigen und anderen auf diesem Weg eine Freude bereiten.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Zusammenstellen nachhaltiger Geschenke für deine Liebsten.

weiß was