Nachhaltige Studiengänge: wo kann man Nachhaltigkeit studieren?

Nachhaltigkeit ist ein Trend, das ist keine Frage. Doch für viele Menschen ist Nachhaltigkeit auch ein Lebensstil oder gar eine Berufung. Sie wollen Nachhaltigkeit nicht nur in ihren Alltag einbinden, sondern auch durch ihren Beruf fördern.

Laut einer Studie unter Xing-Nutzern würde jede zehnte Person für eine sinnstiftendere Tätigkeit die Arbeitsstelle wechseln. Außerdem gaben in einer Studie 35 % der Befragten an, dass sie den Aspekt der Nachhaltigkeit bei ihrer Berufswahl berücksichtigen oder in Zukunft darauf achten werden.

Zur Vorbereitung für eine Karriere im nachhaltigen Bereich gibt es eine große Auswahl an Studiengängen, die sich mit verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit beschäftigen. Das Angebot ist vielseitig und beschränkt sich nicht nur auf eine Branche. Wir stellen euch unterschiedliche nachhaltige Studiengänge vor, die interessant für eure spätere Berufswahl sein könnten:

Wirtschaftliche Studiengänge

In dem Bachelor-Studiengang „Management soziale Innovation“ der Hochschule München dreht sich zum Beispiel alles um das Management von nachhaltigen Veränderungen, die in allen gesellschaftlichen Bereichen in Zukunft notwendig werden. Wer lernen möchte, das ökologisches Handeln Wirtschaftlichkeit nicht ausschließt, ist bei dem Bachelor-Studiengang „Nachhaltiges Wirtschaften“ der Alanus Hochschule, genau richtig.

Aufbauend auf Bachelor-Studiengängen aus dem wirtschaftlichen Bereich gibt es auch einige Master, die einen Fokus auf Nachhaltigkeit haben. Eine Möglichkeit dafür bietet der Master „Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement“ der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Der Master-Studiengang „International Business and Sustainability“ der Universität Hamburg bietet zusätzlich eine internationale Perspektive.

Naturwissenschaftliche Studiengänge

Im Bereich der naturwissenschaftlichen Studiengänge gibt es heutzutage weit mehr Auswahl als die klassischen Fächer Biologie, Chemie und Physik. Vor allem einige neuere Studiengänge setzen sich stärker mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander. Wer sich zum Beispiel für Agrarwirtschaft interessiert, kann den Studiengang „Agrarbiologie“ wählen, den es einmalig in Deutschland an der Universität Hohenheim gibt Dieser setzt seinen Schwerpunkt auf die Optimierung von Agrarsysteme im Sinne von Nahrungsmittelsicherheit verbunden mit dem Thema Nachhaltigkeit. An der Universität Göttingen kann man „Biologische Diversität und Ökologie“ studieren und über die Erforschung und Erhaltung von Biodiversität lernen.

Technische Studiengänge

Bereits 2019 wurden 42 %  des Stroms in Deutschland durch erneuerbare Energien erzeugt, Tendenz steigend. Ein Studium in diesem Bereich bietet also viele Möglichkeiten für die Zukunft. An der Technischen Hochschule Regensburg kann man beispielsweise „Regenerative Energietechnik und Energieeffizienz“ im Bachelor studieren und lernen wie nachhaltige Energien besser genutzt werden können. Neben der Hochschule Trier bieten auch noch viele weitere Hochschulen Studiengänge im Bereich „Erneuerbare Energien“ an.

Weitere nachhaltige Studiengänge findest du hier.