Blick auf ein Glas von oben in dem viele Münzen liegen.

Richtig geben: Darauf solltest du bei deiner Spende achten
 

Wer sich gesellschaftlich engagieren möchte, aber wenig Zeit hat, spendet an gemeinnützige Projekte. Insgesamt spendeten wir Deutschen im Jahr 2018 rund 5,3 Milliarden Euro. Geldspenden sind eine wichtige Stütze für Bedürftige und gemeinnützige Organisationen. Doch wie spende ich richtig und woher weiß ich, dass mein Geld am Ende auch ankommt? Wir haben Tipps rund ums Spenden für dich.

Wenn du dich dazu entschieden hast, Geld zu spenden, solltest du dir im Vorfeld gut überlegen, wem du mit deinem Beitrag helfen möchtest. Idealerweise sind das Organisationen oder Projekte, die dir persönlich am Herzen liegen. Grundsätzlich gibt es hier kein Richtig oder Falsch. Der kleine gemeinnützige Verein in deinem Ort oder die globale Hungerhilfe: Beide leisten einen Beitrag für die Gesellschaft und sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Der Verbraucherschutz für Spender*innen

Wie vertrauenswürdig ist der oder die potenzielle Empfänger deiner Spende? Wenn du diesen nicht kennst, ist das manchmal gar nicht so leicht einzuschätzen. Die Organisation, für die du spenden möchtest, sollte in jedem Fall anerkannt gemeinnützig sein. Ihren Status der Gemeinnützigkeit erhalten Organisationen übrigens durch ein staatliches Prüfverfahren. Es darf sich also nicht jeder Verein einfach als gemeinnützig bezeichnen.

Achte bei deinen Spenden daher zuerst auf die Seriosität des oder der Begünstigten. Die erkennst du zum Beispiel an dem offiziellen DZI-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen. Hier erhältst du nicht nur zahlreiche weiterführende Informationen zum Thema Spenden, sondern kannst auch gezielt nach zertifizierten Organisationen verschiedenster Bereiche suchen.

Tausche Geburtstagsgeschenk gegen Spende

Hand aufs Herz: Geburtstage sind längst nicht mehr so aufregend, wie sie es als Kind mal waren. Hast du dich vielleicht auch schon mal dabei ertappt, wie du krampfhaft überlegt hast, was du dir zum Geburtstag wünschen kannst? Wenn du keine konkreten Wünsche hast, wäre der Tausch in eine Spende eine gute Option. Solche Spendenaufrufe machen seit einiger Zeit in den sozialen Netzwerken die Runde.

Die Spendensammelaktion ist dabei im Handumdrehen auf die Beine gestellt: Lege einfach eine Spendenaktion für ein Hilfsprojekt deiner Wahl online an und rufe deine Kontakte in den sozialen Netzwerken zum Spenden anlässlich deines Geburtstags auf.

Der Vorteil: Die öffentliche Aktion erzielt eine hohe Reichweite und bringt vielleicht auch andere User*innen dazu, ähnliche Geburtstagsaktionen zu organisieren.

Tipp

Geldspenden an gemeinnützige Organisationen werden in Deutschland staatlich gefördert, indem sie von der Steuer absetzbar sind. Dafür trägst du einfach den gesamten Spendenbetrag des Jahres und die Daten der jeweiligen Spenden in deiner Einkommenssteuererklärung bei den Sonderausgaben ein und fügst den Anlagen Spendenquittungen bei.

Bei der Berechnung verringern die Spenden dann das zu versteuernde Einkommen. Insgesamt kannst du im Jahr 20 % der Einkünfte als Spenden absetzen.