Gestalte Deine LENA-Welt

Deine Vorschläge für nachhaltige Alternativen

Jetzt noch mehr tun
2
Adventskalender aus Säckchen

Ich bastele einen wiederverwendbaren Adventskalender.

Wenn du einen Adventskalender selbst bastelst und ihn mehrere Jahre wiederverwendest, statt jährlich einen neuen zu kaufen, sparst du innerhalb eines Jahres ca. 0,4 kg CO₂ ein, was rund 2,2 mit dem Auto gefahrenen Kilometern entspricht. Zusätzlich kannst du ca. 1.270 l Wasser einsparen, womit du fast 7 Badewannen befüllen könntest.

Deine Ersparnis pro Woche für mehr Nachhaltigkeit

CO2 Icon Blatt
0,007 kg CO2
Wasser Icon
24,44 l Wasser
Müll Icon
0,002 kg Müll

Konventionelle Adventskalender: Vor allem viel Verpackung

In bunter Aufmachung und mit unterschiedlichster Füllung verkürzen Adventskalender das Warten auf Weihnachten. Doch sofern man sich für einen fertigen entscheidet, sorgen sie gleichzeitig auch für eine beachtliche Menge an Verpackungsmüll. Denn ein herkömmlicher Adventskalender besteht in der Regel aus einem von Pappe umgebenen Plastikgerüst. Die einzelnen Überraschungen, sei es Schokolade oder bestimmte Gegenstände wie Spielzeug, sind oftmals zusätzlich verpackt. Schließlich ist der gesamte Kalender meist in Kunststoff-Folie eingeschweißt. Somit landet ungefähr die Hälfte des Gesamtgewichts eines solchen Kalenders im Müll.

Wer lieber auf einen DIY-Adventskalender umsteigen möchte, sollte eine wiederverwendbare Variante aus natürlichen Materialien planen, um den erwünschten Nachhaltigkeitseffekt deutlich zu steigern. Denn auch bei selbstgemachten Kalendern kann viel Verpackungsmüll anfallen, wenn 24 Dinge aufwändig einzeln eingepackt werden.

Die gute Nachricht: Für die tägliche Überraschung in der Vor-Weihnachtszeit gibt es mittlerweile viele – teils unerwartete – nachhaltige Alternativen. So ermöglicht ein Spenden-Adventskalender beispielsweise, 24 gute Taten über Hilfsorganisationen weltweit zu verschenken. Doch auch die Variante mit kleinen Aufmerksamkeiten hat besonders für Kinder nach wie vor ihren Charme. Bei der Verpackung der Geschenke lässt sich zukünftig mit wiederverwendbaren Materialien die Vorbereitung des Adventskalenders verkürzen: Denn wenn die einzelnen „Türchen“, „Boxen“ oder „Säckchen“ aus robusten Materialien bestehen, sorgen sie jedes Jahr aufs Neue in der Adventszeit für Freude.

weiß was

Gefragt sind Inspiration und Kreativität

Um einen dauerhaft nutzbaren Adventskalender zu gestalten, eignen sich stabile und langlebige Materialien wie Holz, Stoff oder Glas besonders gut. Für eine erste Inspiration kann man sich auf Online-Pinnwänden wie Pinterest umschauen. Leicht zu nähen ist beispielsweise ein Stoffkalender, der aus kleinen, auf eine plakat-große Stofffläche aufgenähten Stofftaschen besteht. Mit zwei Ösen zum Aufhängen ist er ein einfach herzustellender Hingucker. Zusammengerollt lässt er sich nach Weihnachten auch ganz einfach platzsparend aufbewahren.

Ein Ast aus Holz eignet sich hervorragend, um Stoffbeutel aus Stoffresten oder Socken, die die Beschenkten über das Jahr tragen können, daran zu befestigen. Der Fantasie sind bei der Herstellung keine Grenzen gesetzt und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die selbst gemachten Adventskalender in die eigene Weihnachtsdekoration einzubinden.

Selbst basteln kann zudem – besonders in der kalten Jahreszeit – viel Spaß machen. Das individuelle Kunstwerk ist dann auch ohne Perfektion eine viel schönere Verkürzung der Wartezeit, als der verpackte Kalender aus dem Supermarkt. Und einen weiteren Vorteil bietet der selbstgemachte Adventskalender: Was reinkommt entscheidet ganz allein die Person, die ihn herstellt.

Statistische Daten: Adventskalender

22,00 Mio. Stk. Anzahl verkaufter Adventskalender in Deutschland im Jahr 2020

Annahme auf der Basis von: Ohne Verfasser (2015); Deutsche Adventskalender auch im Ausland beliebt; Süddeutsche Zeitung

79% Anteil an gekauften konventionellen Adventskalendern in Deutschland

Nier, H. (2018); Weihnachten - Türchen öffne dich!

14% Anteil an komplett selbst gebastelten Adventskalendern in Deutschland

Nier, H. (2018); Weihnachten - Türchen öffne dich!

57% Anteil der konventionellen Adventskalender, die mit Schokolade gefüllt sind

YouGov (2020); Advent, Advent… Zwei von fünf Deutschen verschenken in diesem Jahr einen Adventskalender

115,00 g Gewicht des Schokoladen-Inhalts im Lindt-Adventskalender

LENA-Annahme auf Grundlage von Lindt Adventskalender

80,00 g Gewicht des Kartons im konventionellen Adventskalender

LENA-Annahme auf Grundlage von Lindt Adventskalender

20,00 g Gewicht des PET-Kunststoffs im konventionellen Adventskalender für die Kunststoffform

LENA-Annahme auf Grundlage von Lindt Adventskalender

5,00 g Gewicht des PP-Kunststoffs im konventionellen Adventskalender für die Außenfolie

LENA-Annahme auf Grundlage von Lindt Adventskalender

3,53 kg/kg CO2-Äquivalente über kompletten Lebenszyklus pro 1 kg Schokolade

Konstantas, A., Jeswani, H., Stamford, L., & Azapagic, A. (2018). Environmental impacts of chocolate production and consumption in the UK; Food Research International

11.372,00 l/kg Wasserfußabdruck von 1 kg Schokolade

Konstantas, A., Jeswani, H., Stamford, L., & Azapagic, A. (2018). Environmental impacts of chocolate production and consumption in the UK; Food Research International

2,7 qm/kg Land-Fußabdruck von 1kg Schokolade

Konstantas, A., Jeswani, H., Stamford, L., & Azapagic, A. (2018). Environmental impacts of chocolate production and consumption in the UK; Food Research International

560,00 kWh Energieverbrauch zur Herstellung von 200 kg Papier

Verband Deutscher Papierfabriken (2020); Papierfakten

8,60 l Wasserverbrauch zur Herstellung von 1 kg Papier

Verband Deutscher Papierfabriken (2020); Papierfakten

380,00 g/kWh CO2-Emissionen pro kWh im deutschen Strommix im Jahr 2020

Umweltbundesamt (2021); Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix 1990-2020

0,04 qm/kWh Landfußabdruck des deutschen Strommixes

Global Land Outlook Working Paper (2017); UNCCD and IRENA; Berechnung des Instituts für Nachhaltigkeit Nürnberg

2,00 kWh Energieverbrauch zur Entsorgung/Verwertung von 1 kg Karton

LENA-Annahme auf der Basis von: Forum Ökologie & Papier (FÖP) (2012); Papier - Wald und Klima schützen

4,34 kg/kg CO2-Fußabdruck von Polypropylen (PP)

Nejad, B. F. et al. (2021); Carbon and energy footprints of high-value food trays and lidding films made of common bio-based and conventional packaging materials; Cleaner Environmental Systems (S. 12)

4,94 kg/kg CO2-Fußabdruck von PET

Nejad, B. F. et al. (2021); Carbon and energy footprints of high-value food trays and lidding films made of common bio-based and conventional packaging materials; Cleaner Environmental Systems (S. 12)

185,00 l Wasserverbrauch bei der Produktion von Kunststoff

LENA-Annahme auf der Basis von: waterwise (2007); Hidden Waters

3,00 g Gewicht des Garns für einen selbstgebastelten Adventskalender

LENA-Annahme

200,00 l Wasserverbrauch (tatsächlicher Verbrauch) pro kg Garn

Handbook of Life Cycle Assessment of Textiles and Clothing

4,00 kg/kg CO2-Ausstoß eines durchschnittlichen Garns

LENA-Annahme auf der Basis von: Nejad, B. F. et al. (2021); Carbon and energy footprints of high-value food trays and lidding films made of common bio-based and conventional packaging materials; Cleaner Environmental Systems (S. 12)

24 Stk. Anzahl der Klopapierrollen für einen selbstgebastelten Adventskalender

In Anlehnung an: Seidel, A. (2019); DIY Adventskalender aus Klorollen – 7 Anleitungen zum Basteln mit und für Kinder

24 Stk. Anzahl der Fruchtriegel für einen selbstgebastelten Adventskalender

LENA-Annahme

0,40 kg/kg CO2-Fußabdruck eines durchschnittlichen Fruchtriegels (bestehend aus Datteln, Nüssen, versch. Obstsorten)

Statista GmbH (2021); CO2-Fußabdruck ausgewählter Obst- und Gemüsesorten in Deutschland im Jahr 2019

30,00 g Gewicht eines durchschnittlichen Fruchtriegels (85% Obst und 15% Nüsse)

Alnatura-Fruchtriegel

9.063,00 l/kg Wasser-Fußabdruck von Nüssen

M. M. Mekonnen and A. Y. Hoekstra (2011); The green, blue and grey water footprint of crops and derived cropproducts

967,00 l/kg Wasser-Fußabdruck von Obst

M. M. Mekonnen and A. Y. Hoekstra (2011); The green, blue and grey water footprint of crops and derived cropproducts

0,60 qm/kg Landnutzung eines durchschnittlichen Fruchtriegels

In Anlehnung an: Poore & Nemecek (2018); Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers

Diese Maßnahme vergleicht die Ersparnisse, wenn man statt einen klassischen Schoko-Adventskalender in Einmal-Verpackung zu kaufen, einen wiederverwendbaren Adventskalender bastelt. Der gekaufte Adventskalender setzt sich aus vier Bestandteilen zusammen: Schokolade, PET-Kunststoffform, PP-Kunststofffolie außen und Karton. Für die vier Bestandteile wurden jeweils der CO₂-, Wasser- und Landfußabdruck berechnet. Für den gebastelten Adventskalender wurde ein Beispiel mit Papierrollen, die mit Garn umwickelt sind, verwendet. Gefüllt wurde der Adventskalender beispielhaft mit Fruchtriegeln. Die Verbräuche des selbstgebastelten Kalenders wurden vom konventionellen Adventskalender abgezogen.

CO₂: Es wird der CO₂-Ausstoß des gekauften Schoko-Adventskalenders mit dem selbstgebastelten wiederverwendbaren Adventskalender verglichen.

Wasser: Es wird der Wasserverbrauch des gekauften Schoko-Adventskalenders mit dem selbstgebastelten wiederverwendbaren Adventskalender verglichen.

Landfläche: Es wird die benötigte Landfläche des gekauften Schoko-Adventskalenders mit dem selbstgebastelten wiederverwendbaren Adventskalender verglichen.

Müllvermeidung: Es wird die Müllmenge des gekauften Schoko-Adventskalenders mit dem selbstgebastelten wiederverwendbaren Adventskalender verglichen.