Gestalte Deine LENA-Welt

Deine Vorschläge für nachhaltige Alternativen

Jetzt noch mehr tun
9

Ich nutze Regenwasser zum Gießen.

Wenn du zum Gießen Regenwasser anstatt Leitungswasser verwendest, kannst du ca. 67 kg CO₂ pro Jahr einsparen, was rund 392 gefahrenen Kilometern mit dem Auto entspricht. Zudem kannst du deinen Wasserverbrauch um 19.448 l Wasser pro Jahr verringern, was über 970 gefüllten Badewannen entspricht.

Deine Ersparnis pro Woche für mehr Nachhaltigkeit

1,28 kg CO2
374,676 l Wasser
0,083 qm Natur

Hoher Wasserbedarf in Gärten

In deutschen Haushalten verbraucht jede Person im Durchschnitt  120 l Trinkwasser pro Tag. Zusätzlich besitzen rund 37 Mio. Menschen einen eigenen Garten, welcher zumindest während der Sommermonate regelmäßig bewässert werden muss. Ein bepflanzter Quadratmeter Garten benötigt laut unseren Berechnungen etwa 20 l Wasser pro Woche.

Wer mit Leitungswasser gießt, nutzt damit jährlich zusätzlich zum täglichen Verbrauch im Haushalt 90.000 bis 150.000 l Wasser. Dabei ist Trinkwasser eine der wertvollsten Ressourcen, welche leider nicht jedem Menschen zur freien Verfügung steht. Über 2 Milliarden Menschen auf der Welt haben keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. Es ist also klar: Ein verantwortungsvoller Umgang mit Leitungswasser ist wichtig! Aus diesem Grund sollten wir jede Möglichkeit nutzen es einzusparen und im hauseigenen Garten mit Regenwasser gießen.

weiß was

Ressourcenschonung durch Regenwasser

Wer zum Gießen Regenwasser statt Leitungswasser verwendet, tut nicht nur der Umwelt und dem Geldbeutel etwas Gutes. Denn Regenwasser ist kalkfrei und damit für das Bewässern von Pflanzen, egal ob in Haus oder Garten, besser geeignet als Leitungswasser. Am einfachsten lässt sich das Regenwasser in großen Regentonnen oder Wassertanks auffangen, aus denen das Wasser dann direkt entnommen werden kann.

Gegossen wird meistens mit Schläuchen oder Gießkannen, aber durch Streuverluste geht auch dabei eine erhebliche Menge Wasser verloren. Der häufigste Fehler ist hier, dass die Pflanze einfach von oben gegossen wird. Das Wasser kann sie jedoch nur über ihre Wurzel aufnehmen. Wasser, das etwa auf den Blättern oder Stielen landet, verdunstet einfach in der Sonne. Daher ist es sinnvoller, Pflanzen direkt an der Wurzel zu befeuchten, anstatt sie von oben zu gießen.

Durch den Einsatz eines Tropfbewässerungssystems kann nochmal zusätzlich Wasser gespart werden. Dieses System sorgt dafür, dass nicht so viel Wasser verdunstet und es genau dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Statistische Daten: Regenwasser

38% Durchschnittliche Anzahl an Haushalten mit Garten in Deutschland

Tobias Lehmann et al. (2016): Bundesweite Befragung zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Haus- und Kleingartenbereich

8 kg Gewicht einer Kunststoff-Regentonne (Fassungsvermögen 220 l) aus HDPE

LENA-Annahme

10 Lebensdauer einer Regentonne in Jahre

LENA-Annahme

12,36 kg CO2-Emission einer Regentonne

LENA-Berechnung

0,56 qm Landfußabdruck einer Regentonne

LENA-Berechnung

3,89 l Wasserfußabdruck einer Regentonne

LENA-Berechnung

20 l Durchschnittlich benötigte Wassermenge pro Woche pro Quadratmeter Garten, damit die Pflanzen ausreichend gewässert sind

Gartendialog: Wasserverbrauch für Garten ermitteln

0.51 Anteil an Personen in Deutschland, die einen Garten besitzen (2020)

Statista (2021): Anzahl an Personen in Deutschland, die einen Garten besitzen

710 l Niederschlagsmenge pro qm in Deutschland pro Jahr (2020)

Statista (2021): Wetter in Deutschland im Jahr 2020 in Zahlen

90 l Durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Quadratmeter pro Monat in den zu gießenden Monaten (Mai bis September) im Jahr 2020

Statista (2021): Durchschnittlicher monatlicher Niederschlag in Deutschland

20 qm Bepflanzte Fläche eines Gartens mit Nutzpflanzen

LENA-Annahme

0,35 g CO2-Emission pro Liter Leitungswasser

GUTcert (2020): Vergleich des Co2-Fußabdrucks von Mineral- und Trinkwasser

0,0346 qm Landfußabdruck für die Bereitstellung von 1.000 l Leitungswasser in Deutschland

LENA-Berechnung

0,0059 l Wasserverbrauch für die Bereitstellung von 1.000 l Leitungswasser in Deutschland

LENA-Berechnung

Diese Maßnahme geht davon aus, dass ein Garten eine durchschnittlich bepflanzte Fläche von 20 qm hat. Es wird pro Woche pro bepflanztem Quadratmeter in etwa 20 l Wasser benötigt. Das Regenwasser wird in einer Kunststoff-Regentonne gesammelt (Fassungsvermögen: 220 l), die eine Lebensdauer von 10 Jahren hat. Dabei wird von einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 710 l pro Quadratmeter ausgegangen, wobei in den Monaten Mai bis September die Niederschlagsmenge 90 l pro Quadratmeter beträgt.

CO₂: Die CO₂-Ersparnis errechnet sich aus der Bereitstellung von Leitungswasser im Vergleich zur Bereitstellung einer Kunststoff-Regentonne, mit der Regenwasser aufgefangen wird.

Wasser: Es wird das direkt zum Gießen verwendete Leitungswasser gegen das indirekte Wasser aufgerechnet, welches bei der Herstellung einer Regentonne anfällt.

Landnutzung: Es wird der Flächenfußabdruck pro Liter Leitungswasser mit dem von Regenwasser verglichen.