• Engagement
Weibliche Hände umarmen Baum im Wald.
©unsplash/Trent Haaland

Geld Spenden: Vertrauenswürdige Projekte finden

Die Welt zum Besseren verändern – das wünschen sich viele Menschen. Doch wo anfangen? Zum Glück gibt es viele Vereine, Initiativen und Verbände, die sich für soziale und ökologische Themen einsetzen. Hier kannst du entweder selbst aktiv werden oder ihre Arbeit durch eine Spende unterstützen. Wir verraten dir, wie du die passende Spendenmöglichkeit für dich findest.

Spenden in Deutschland steigen

Die Spendenlust der Deutschen steigt seit Jahren an: 2019 spendeten sie insgesamt 10,5 Milliarden Euro. Das sind 80 Prozent mehr als noch vor 10 Jahren. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) empfiehlt Spendenden, gezielt zu spenden und sich auf Organisationen zu konzentrieren, mit deren Arbeit man sich vertraut gemacht hat und die offen mit dem Einsatz finanzieller Mittel umgehen. 

Wohin spenden?

Stichwort Transparenz: Seriöse Vereine und Initiativen machen transparent, was mit deinen Spenden passiert. Auf ihren Webseiten solltest du entsprechende Informationen finden. Zusätzlich helfen Initiativen wie Transparency Deutschland, der Deutsche Fundraising Verband oder die internationale Plattform Accountable Now vertrauenswürdige Projekte zu finden.

Wer sich besonders für Naturschutz einsetzen möchte, kann sich beispielsweise an den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)  wenden. Dieser bietet Spender*innen die Möglichkeit, verschiedene Projekte mit ganz speziellen Schwerpunkten zu fördern. Die Bandbreite reicht von den großen Themen Artenvielfalt, Klima- und Mobilitätswandel bis hin zu Spezialfeldern wie dem Meeres- und Moorschutz. Ein ganz besonderes Projekt ist das Grüne Band: Auf einer Länge von 1.400 km kauft der BUND das ehemalige Grenzland zwischen der BRD und der DDR auf, um die dort entstandenen Naturräume für 1.200 gefährdete Tier- und Pflanzenarten zu schützen. So entsteht eine „grüne Lebenslinie“, die den Tieren ein uneingeschränktes Umherwandern ermöglicht. Das Grüne Band ist allerdings nicht durchgängig: etwa 170 Kilometer sind von landwirtschaftlichen Nutzflächen und bebautem Gebiet besetzt. Hier setzt sich der BUND ein und versucht mithilfe von Spendengeldern einen Teil der Fläche zurückzugewinnen, um einen möglichst fortlaufenden Grünstreifen zu erschaffen – aus der Luft gesehen, ein grünes Band von Nord nach Süd.

Wie spenden?

Geldspenden helfen den Organisationen am meisten, da sie das Geld dort einsetzen können, wo es am dringendsten gebraucht wird. Wenn die Hilfsprojekte im Ausland liegen, ist es oft sinnvoller, nötiges Material vor Ort zu kaufen. Das schont die Umwelt und hilft den Menschen in der Region. Sachspenden sollten nur abgegeben werden, wenn eine Hilfsorganisation explizit danach fragt.
Hier stellen wir dir eine weitere Möglichkeit vor, eine gemeinnützige Organisation mit einer Spende zu unterstützen.

weiß was